Ein großes "OOOOH" und "AAAAAH" hört man derzeit in den dritten Klassen. Frau Dr. Welkerling ist jeweils 6 Doppelstunden mit einem Projekt zum Thema „Wasser“ in den dritten Klassen unterwegs.

Mit vielen tollen Experimenten bringt sie die Kindern zum Staunen, Mitdenken und genauen Beobachten. Gesponsert wird dieses Projekt vom Verband der Chemischen Industrie e.V. ( VCI ).

Der Verband möchte unsere Schule auch finanziell unterstützen. Das Kollegium berät, welche Experimentierkästen angeschafft werden können.

Ein herzliches Dankeschön dem VCI von allen Schülern und Lehrern.

22.3.2017

Ein bisschen Afrika in der Freili

Die Kinder des zweiten Jahrgangs durften am vergangenen Freitag, den 31.3. ein wenig ins Land Kenia eintauchen. Herr Lauth, der schon mehrere längere Afrikareisen gemacht hat und sich in Kenia sozial engagiert, präsentierte den Kindern spannende Einzelheiten aus Afrika. So konnten die Kinder etwas über die vielfältige Tierwelt, die wunderschöne Landschaft, aber auch dortigen die Lebensbedingungen lernen. Besonders spannend war, als Herr Lauth von der Schule in Kenia berichtete. Sehr anschaulich wurde klar, dass sich diese doch sehr von unserer Schule hier in Deutschland unterscheidet.

6.4.2017

Von magischen Tieren und großen Abenteuern

Wer sind die besten Vorleserinnen und Vorleser des vierten Jahrgangs der Freiligrathschule? Diese Auswahl galt es auch in diesem Jahr wieder beim traditionellen Vorlesewettbewerb in der Schulbibliothek zu treffen.

In den Vorentscheiden war zuvor klassenintern der oder die Bestlesende je Klasse ermittelt worden. Sie hatten ihr Publikum durch ihr flüssiges und ausdruckstarkes Lesen überzeugt und durften sich nun in der Endrunde am 29.05.17 der Jury stellen. In diesem Jahr traten vier Jungen und ein Mädchen als die Besten an: Anne Frie (Klasse 4a), Asmir Glogic (Klasse 4b), Sadrah Mirzada (Klasse 4c), Lennard Götzelmann (Klasse 4d) und Rehan Idris (Klasse 4f). Zum ersten Mal war das Finale so stark mit Jungen besetzt!

Alle fünf Kinder überzeugten mit ihrem Vortrag aus den vorbereiteten Texten die Jury, die aus Elternvertretung, Lesepatin und Schulleitung bestand. Es war eine Freude, Auszüge aus „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney, „Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer oder „Der wilde Wald“ von Tonke Dragt zu hören.

Eine noch größere Herausforderung mussten die Finalisten meistern, als es an das Vorlesen des unbekannten Textes ging. Hierfür hatte Schulbibliothekarin Maria-Theresia Marx eine spannende Passage aus dem Buch „Abenteuer auf dem Mond“ der Reihe „Das magische Baumhaus“ ausgewählt.

Am Ende entschied die Jury, dass Anne die beste Vorleserin ist, dicht gefolgt von Sadrah und Lennard. Allen dreien überreichte Schulleiterin Heike Schley eine Urkunde und einen Buchgutschein. Das Lesen kann weitergehen!

Maria-Th.Marx, Leiterin der Schulbibliothek

Spiel-Spaß-Sportfest September 2017

Zum Glück fand sich auch in diesem Jahr ein trockener, regenfreier Tag, an dem das jährliche Spiel-Spaß-Sportfest stattfinden konnte.

Im Vordergrund steht hier nicht der Leistungsdruck, sondern immer die große Freude an der kindlichen Bewegung.

Die Kinder bekommen einen Laufzettel zum Abstempeln der verschiedenen Stationen mit sportlichen Spielangeboten. Viele bunte Stempel prangen am Ende des Festes auf den Zetteln, worauf die Kinder sehr stolz sind :)

Am nächsten Tag verteilen die KlassenlehrerInnen an die Kinder noch eine Urkunde.

 

 

Das BuddY-Team bei der Restaurierung der Schulhofmauer :)

Viele fleißige Malerinnen und Maler des BuddY-Teams ( Gewaltpräventionsprogramm der Freiligrathschule) fanden sich zusammen, um nach der Schulzeit die Schulhofmauer wieder im alten Glanz erstrahlen zu lassen. :)

Leseabend der 2. Klassen mit der Rubrik: "Schenk´ mir Geschichten" unter der Leitung von Schulbibliothekarin Frau Marx

Das zuverlässig jährlich wiederkehrende und schöne Angebot unserer Schulbibliothekarin, Frau Marx, fand auch in diesem Schuljahr statt. Eltern und Kinder treffen sich mit Kissen und Kuscheldecke um miteinander den Spaß und die Gemeinschaft beim Lesen zu entdecken :)

„Comic Life“ in der Schulbibliothek

Nur noch sechs Tage bleiben Ruben bis zum Schulschwimmtag, an dem er das Schwimmabzeichen machen und seinen Lehrer aus dem Becken retten muss. Das Problem dabei: Ruben kann nicht schwimmen.

Wie kommt er aus dieser Nummer bloß raus? Mit seinem besten Freund Kent schmiedet Ruben einen durchgeknallten Plan …

 

Wie dieser Plan aussehen könnte, das überlegten sich die Schülerinnen und Schüler der 4b und 4d in der Schulbibliothek, nachdem ihnen das Buch „Der schrecklichste Lehrer der Welt“ genau bis zu dieser Stelle vorgelesen worden war.

 

Umgesetzt wurden die Ideen der einzelnen Gruppen zuerst auf einer Storyboard-Vorlage. Anschließend stellten die Kinder ihre erdachten Szenen nach, fotografierten sich dabei gegenseitig und produzierten auf Tablets mit der App „Comic Life“ passende Sprechblasen.

Ermöglicht wurde diese Aktion durch die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle der Stadtbücherei, die das Konzept und die mit der entsprechenden App bestückten iPads bereitgestellt hatte.

 

Herausgekommen sind dabei witzige  und phantasiereiche kleine Fotogeschichten. Wie weit diese von dem Original - Plan Rubens und Kents aus dem Buch des Autoren Marius Horn Molaug entfernt waren, konnten die Kinder hören, als ihnen ihre Lehrerinnen das Buch in den Klassen zu Ende vorlasen. Und – so viel sei verraten - das Ende war böse!

Maria-Th.Marx, Leiterin der Schulbibliothek