Jugendhilfe in der Freiligrathschule (KUBI e.V.)

Seit dem 01. November 2008 bietet der Verein für Kultur und Bildung (KUBI e.V.) Jugendhilfe an der Heinrich-Kraft-Schule und Freiligrathschule an.

Das Kubi Jugendhilfe Team sind die ersten, die in Frankfurt gemeinsam für eine Grundschule in Kooperation mit einer Gesamtschule ein solches Vorhaben durchführen.
Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Kompetenzen und Qualifikationen der Jugendhilfe Mitarbeiterin (Schulsozialarbeiterin) Patricia Seipel sowie der LehrerInnen trägt dazu bei, ein soziales Klima an der Schule zu schaffen, in dem sich alle wohl fühlen und ein produktives Lernen möglich ist.
Der pädagogische Ansatz ist vor allem präventiv ausgerichtet und setzt an den Stärken und Fähigkeiten der Kinder an.
 

Die Aufgaben der Jugendhilfe sind:

  • Klassenstufe 4: Einüben von Ritualen. Begleitung des Übergangs der Klasse 4 zu 5 an die Heinrich-Kraft-Schule. Beratung und Begleitung bei der Durchführung von Klassenratsstunden.

 

  • Darüber hinaus können im Jahrgang 1-4 Termine für besondere Beratungssituationen (Elterngespräch, Runder Tisch etc.) auch für den Nachmittag vereinbart werden.

 

  • Lehrer/-innen werden ermuntert und sensibilisiert, Beratungsbedarfe mit Frau Seipel auch im KUBI-Büro  wahrzunehmen.

 

  • Kinderschutz

 

Für weitere Fragen können Sie sich gerne an die KUBI Mitarbeiterin Frau Seipel wenden.
Sie erreichen die Jugendhilfemitarbeiterin persönlich in der Freiligrathschule im 2. Stock des Containers.

Ansprechzeiten: persönlich oder telefonisch montags - freitags 9:30 - 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung.

 

Die MitarbeiterInnen des Projektes:

 

Hauptansprechperson (Koordination) Grundschule:

Patricia Seipel

E-mail: seipel@kubi.info

 

KUBI Koordinationsleitung Jugendhilfe in der Schule:

Frau Dr. Sow

E-Mail: sow@kubi.info